Über mein Buch:

„Marilena“ ist eine erfundene Gestalt, die frühere Aspekte von mir selbst repräsentiert. In die Geschichte ist viel Autobiografisches eingeflossen. Trotzdem möchte ich persönlich Abstand nehmen von Marilena; ich verstehe sie höchstens als eine Karikatur meines eigenen „alten Selbst“.

Im Laufe der „Halbwahrheits-Geschichte“, die auch symbolisch verstanden werden sollte, wird deutlich, dass Marilena zurück zu ihren Wurzeln geht (in das alte Haus, ihren Geburtsort). Sie hat zwar ihre Vergangenheit einigermaßen bewältigt, jedoch muss sie jetzt noch ihre Naivität, Abhängigkeit und ihre Schattengestalten aus früheren Leben, die sie immer noch mit sich herumträgt, aufarbeiten, um zu einem souveränen Menschen zu werden.

Nachdem sie anfängt, spirituelle Übungen zu machen (sich ständig an ihr eigentliches, spirituelles Sein zu erinnern) wird sie zunehmend sensibler und nimmt allmählich ihre Innen- wie auch ihre Aussenwelt auf neue Weise wahr.

Dies alles geschieht während einer Online-Chat-Unterhaltung, in welcher sie bösartig manipuliert wird. Diese Unterhaltung ist der rote Faden der Geschichte. Für sich allein genommen, ist sie eine genaue Wiedergabe der Methoden, mit denen solche Betrüger arbeiten.

Zu erkennen, dass Marilena durch ihr freundliches, zurückhaltendes, einfühlsames Wesen zum Opfer wird,  ist die Herausforderung. Aber gleichzeitig werden ihre Hoffnungen, etwas in der Welt bewegen zu können, durch die Unterhaltung wieder lebendig.

Am Ende beginnt eine Gratwanderung, als Marilena die Realität erkennen muss, aber gleichzeitig zu einer Art von facettenreicher Fülle in ihrem Dasein kommt. Dies führt zum Erfolgserlebnis. Sie verlässt sowohl ihre „alte Welt“ wie auch ihre „alte Person“. Sie wird reich, aber nicht nur an materiellen Werten, sondern sie findet auch ihre Aufgabe, ihre Liebe und einfach Passion für das Leben.

Begleitet wird Marilena durch die ganze Geschichte von zwei allerliebsten Hunden, die ulkiges Zeug anstellen. Sie sind ein witziges Element und gehören zur wahren Geschichte.

 „Erheiternd“ ist aber eher im übertragenen Sinn zu verstehen…

Es soll ein  aktueller, spannender „Initiationsroman“ sein,  für Hundefreunde, der hoffentlich auch sehr aufwühlend wirkt!

 

April 2018, Daria Reiter


Datenschutzerklärung