Beate Majewski‎ an Unsere Bücherecke - Treffpunkt für Lesefreunde

20. April um 22:20 · 

Meine Rezension zu dem Werk „Die Halbwahrheitsgeschichte über den Hund des Botschafters“
Herzlichen Dank für die Bereitstellung. Das Buch kam aus der Schweiz und liest sich wie ein Stück Schweizer Schokolade : besonders , zart , geschmackvoll ♡

Ich hatte einige Hürden in der Geschichte zu nehmen,
Ab und an konnte ich Marilena nicht so ganz verstehen, 
Fand ihre Reaktionen etwas naiv . 
Doch diese Geschichte hat eine Entwicklung, ist ein Mix aus Krimi, Lovestory und Selbsterkenntnis. 
Das Schönste ist , daß Marilena in keine Schublade der Gesellschaft passt, ihre 2 Hunde über alles stellt und ihr Lebensweg sich in eine Richtung dreht , der eine wunderschöne Botschaft enthält. 
Ein hochinteressantes und durchaus wertvolles Werk mit ernstem Hintergrund ♡

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
 

Stefanie Auguste  Wundervolle Lektüre; habe das Buch in einem Rutsch verschlungen. Unbedingt empfehlenswert! 

am 1. Juni 2018
Format: Kindle Edition

Lia, eine alte Schulfreundin, schrieb:

Vermutlich hast du genau meinen Lese-Stil getroffen. ... Zum Lachen und schmunzeln gab es einige Sitzuationen. Allerdings wäre mir der Kragen schon früher geplatzt mit diesem Botschafter. ...

Der Einband hat mir schon gut gefallen und der Titel versprach spannendes mit Humor gewürzt. ... Es liest sich gleich von der ersten Seite an leicht und unterhaltsam. Ich habe viele Punkte darin entdeckt, die wohl auch schon in meinem Leben stattgefunden haben und wo sich wohl viele etwas darin erkennen, inkl. einem Diplomaten... ...

Das Ganze kann vielen einen Denkanstoss in viele Richtungen geben und versteht sich auch als gute Warnung, vorsichtig zu sein im Internet und nicht alles zu glauben! Unglaublich, was dir alles einfällt und Themen die angesprochen werden! ...

Freundin von Francine schrieb:

Habe das Buch gelesen. Witzig und aus dem Leben gegriffen. Interessant, wie sich der Mensch etwas vormachen kann , die Liebe betreffend. Das kennen wahrscheinlich die meisten, vor allem Frauen!


Datenschutzerklärung